Brandgefahr durch Kerzen

Durch den unvorsichtigen Umgang mit Kerzen entstehen Jahr für Jahr rund tausend Brände sowie eine Schadensumme von fast 30 Millionen Franken. Die Brandgefahr, welche vom besinnlichen Kerzenlicht ausgeht, wird nach wie vor unterschätzt.

Doch durch die Anwendung einfachster Vorsichtsmassnahmen können Sie die Brandgefahr einschränken:

  • Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen. Löschen Sie vor dem Verlassen des Raumes alle Kerzen
  • Halten Sie brennende Kerzen ausser Reichweite von brennbaren Materialien wie Vorhängen, Tapeten, Bettzeug, Dekorationen, Tannenzweigen, Möbeln, Fernsehgeräten etc.
  • Kerzen nie direkt unterhalb eines Zweiges oder unterhalb von Dekorationsmaterial anbringen
  • Viele Kerzenständer übertragen die Hitze auf die Unterlagen. Verwenden Sie Kerzenständer dieser Art nicht auf einem brennbaren Tischtuch
  • Verwenden Sie nur Kerzenständer
    • die nicht brennbar sind
    • gross genug sind, um das flüssige Wachs aufzufangen
    • die der Kerze einen sicheren Halt geben

Immer zuerst alarmieren, dann selber löschen. Nur löschen, wenn Sie sich nicht selber gefährden. In jedem Fall die Feuerwehr zur Nachkontrolle rufen.